Umzugsstress

Hi Leute,

ihr habt es ja schon mitbekommen, dass ich umziehe. Nicht weit weg, aber trotzdem weg. Ich wohne erst seit 4 Monaten hier in dieser kleinen Wohnung im Obergeschoss, aber da es mit den Vermiertern nicht rund lĂ€uft, hab ich mich entschieden, dass zu beenden und habe mir nun was Neues gesucht. Viele von euch denken sich jetzt „Und was willst du uns damit jetzt sagen?“ Ganz einfach, ich kenne einige Instablogger, die sich aufgrund eines Umzuges oder beruflichen Umschwungs gar nicht mehr ihren Followern widmen. Ich melde mich nicht ab, sondern werde euch einfach weiterhin teilhaben lassen.

  

Die Wohnung zu finden war ganz easy. Innerhalb von 2 Tagen gab es einen Besichtigungstermin und schon 3 Tage spĂ€ter wurde unterschrieben. FĂŒr mich ist es gerade ganz schön stressig, denn alles will organisiert und gepackt werden und nebenbei laufen die SemesterprĂŒfungen. Dann gibt es noch dieses riesige Chaos in Kopf und Herz, aber das bleibt ganz privat 😉

   

 

Alles was ich tue, ist funktionieren. Anrufe mit der Genossenschaft abwickeln, Strom abmelden, Strom anmelden, Umzugshelfer organisieren, arbeiten, lernen und ganz wichtig: Internet bestellen. Farbe muss ausgesucht werden. Ich habe mich von dem dunklen Schlafzimmerblau getrennt und bin einen Pastelllila verfallen. Das Wohnzimmer bekommt eine dunkle, graue Wand. Ein Weg auf den ich mich riesig freue ist…IKEA! Meine Brusali Kommode (passend zu Bett und NachtschrĂ€nken) darf einziehen, ein bisschen Deko ist nie verkehrt und auch neue Bilder und Bilderrahmen dĂŒrfen nicht fehlen. Ich freu mich wahnsinnig, alles einzurĂ€umen und neu zu gestalten, so wie es mir gefĂ€llt. Viele Möbel kommen mit, aber viele werden auch ersetzt. Meine Waschmaschine darf natĂŒrlich auch mit. Ich bin ganz gespannt auf das „frisch gewaschen“-GefĂŒhl in der neuen Wohnung.

  

Klingt alles super anstrengend, aber irgendwie funktioniert es gut. Die To-Do-Listen arbeiten sich fast von alleine ab und ein paar neue Alben laufen hoch und runter. Zum Beispiel „Communion“ von Years&Years, ganz vertrĂ€umte, romantische Musik, mit viel guter Laune, aber auch vielen wahren Worten. Genau meins. Oder das Unplugged-Album von Cro đŸŒ Das höre ich, wenn es etwas stressiger wird und ich muss fix sammeln muss, wenn der Kopf runterkĂŒhlen muss.

Was passiert mit Instagram? 😳
Auch da ist alles gut organisiert, der Instasale lÀuft noch ein Weilchen und auch Bildertechnisch bin ich gut vorbereitet. Abends auf der Couch lese ich mir eure Kommentare durch und stöbere in den neusten Fotos. Das entspannt und motiviert zugleich.

Heut Abend wird das Wohnzimmer gestrichen, morgen nach der WertschöpfungsmanagementprĂŒfung (was ein Wort eyy) dann das Wohnzimmer. Stress und viel Vorfreude! 🙆

Wenn ihr auch visuell auf dem neusten Stand sein wollt, dann schaut doch einfach mal bei Instagram vorbei! ♄

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s