Elisa’s Nagelpflege

Hallo ihr Lieben,

heute schreibe ich euch wieder.

Das wird ab jetzt jeden Freitag so sein, denn Franzi teilt ihren Blog jetzt mit mir. Dienstags kommen also Franzi’s Posts und Freitags sind dann meine dran.

Heute geht es um das Thema „Nagelpflege“ bzw. meine Nagelpflegeroutine. Ich hoffe euch hat mein erster bzw. letzter Blogpost gefallen 😉

Na gut, ok dann fang ich jetzt mal an ..

Schritt 1 :

image1

Zuerst feile ich meine Nägel mit meiner Glasnagelfeile von ebelin, die mag ich sehr gerne .

Wichtig ist, dass ihr eure Nägel nur im trockenem Zustand und in eine Richtung feilt, denn im nassen Zustand sind sie sehr empfindlich und brechen oder splittern sehr schnell.

Schritt 2 :

image2

Als Nächstes benutze ich den 7-Step Buffer von p2 um die Nagelkanten zu versiegeln sowie dem Absplittern oder Brechen vorzubeugen, dies ist zwar ein bisschen zeitaufwendiger, aber es lohnt sich. Ich hab eigentlich keine Probleme mit splitternden Nägeln…♥

Schritt 3 :

  

Dann ist erstmal gründlich Hände waschen angesagt!

Jetzt kommt die Nagelhaut dran, diese wird erstmal zurückgeschoben. Bei diesem Schritt hilft ein Rosenholzstäbchen von p2. Die Rosenholzstäbchen erledigen die Feinarbeit , denn danach schiebe ich sie nochmal mit dem Pferdefüßchen zurück, dieses ist noch größer und erledigt den Rest. Ich habe eigentlich kein Problem mit meiner Nagelhaut da ich sie sehr gut  und regelmäßig pflege.

Schritt 4 :

image6image1_1

Natürlich darf auch die nötige Pflege für die Nagelhaut nicht fehlen. Dafür benutze ich das apricot cuticle oil von Essie, welches die Nagelhaut schön weich macht und einfach top-gepflegte Nagelhaut hinterlässt.

Aber ich benutze auch das Kiwi cuticle peeling von p2 sehr gern, das sorgt dafür, dass die Hautschüppchen an der Nagelhaut verschwinden (allerdings benutze ich das Peeling nicht immer).

Schritt 5 :

image5_1 image7

Als letztes müssen die Hände noch gepflegt werden:

Dafür verwende ich die Lemony Flutter von Lush, ich liebe sie einfach. Dazu hat die liebe Franzi ja auch schon mal einen Blogpost verfasst, den könnt ihr euch direkt hier nochmal anschauen. ♥

Ein Handpeeling lässt sich zuhause super einfach zaubern! Dafür braucht ihr:

  • Zucker (als Basis)
  • Zitronensaftkonzentrat (Duft und Durchblutung der Haut)
  • Olivenöl, Kokosöl etc. (Schmiermittel)

Jetzt müsst ihr nur alles gut vermischen und schon habt ihr ein DIY Hautpeeling!

Ich hoffe euch hat der Blogpost gefallen und ich konnte vielleicht dem ein oder anderen ein paar hilfreiche Tipps geben.
Bis nächste Woche Freitag!

Ganz liebe Grüße ♥

Elisa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s